Hygiene im Bäckereiwesen...

Hygiene im Hotel- und Gastronomiewesen...

Hygiene im Lebensmittelbereich...

Nachhaltige Hygienekonzepte im Lebensmittelbereich wie z.B. Bäckereien und der Hotel- und Gastronomiesektor...

In dieser besonderen Zeit steht nicht nur Sauberkeit, sondern Reinheit - die Hygiene - als dominantes Qualitätsmerkmal im Vordergrund.

Und hierbei geht es nicht nur um eine wirkungsvolle Hygiene, sondern auch um die Verträglichkeit - insbesondere Hautverträglichkeit der Produkte.

Konventionelle Flächendesinfektion im lebensmittelbereich und Hotelwesen basiert oftmals auf Alkohol oder z.B. quarternären Wirkstoffen, die einen Antimikrobiellen Effekt haben und somit die Erreger denaturieren. Hierbei ergeben sich insbesondere folgende Nachteile im Rahmen eines Hygienekomforts:

Alkoholische Desinfektionsmittel sind nur bei uneingeschränkt konsequenter, aufwendiger Anwendung nachhaltig effizient...

  • Durch die rasche Verflüchtigung des Alkohols kommt es zu einer Geruchsbelästigung
  • Ethanol bzw. Isopropanol reizen bei dauerhafter Anwendung die Haut.
  • Bei einer Alkoholdesinfektion ist die desinfizierte Fläche nur über einen kurzen Zeitraum (wenige Minuten) geschützt. Nach vollständiger Verdunstung ist diese sofort wieder kontaminationssensibel - ein Langzeitschutz ist folglich nicht gegeben - es sei denn, es wird mit hohem Aufwand in kurzen Zeit-Zyklen immer wieder nachgereinigt.

Die Folge: Im Eigentlichen wird praktisch das Infektionsrisiko durch rein alkoholische Desinfektionsprodukte nur geringfügig gesenkt.

Eine Alternative zu alkoholischen Desinfektionsmitteln stellen quarternäre Formulierungen oder auch physikalische Desinfektionsverfahren dar (z.B. UV-Desinfektion).

Quarternäre Desinfektionsmittel sind nachhaltiger, diese wirken auf einer Oberfläche deutlich länger als alkoholische - jedoch ist die Verträglichkeit und die Wassergefährdung ein erhebliches Manko.

Seit nun - zu Zeit der Corona-Pandemie - Desinfektion nicht mehr nur ein Hygiene-Spezialgebiet ist, sondern ein Alltagsthema, wird natürlich das Verlangen und letztlich auch das Erfordernis von verträglichen Desinfektionsprodukten größer

Und genau hier agiert HYPOGEN...

Eine bessere Verträglichkeit wird hierbei durch folgende Punkte gewährleistet:

  1. Die alkoholbasierten HYPOGEN-Desinfektionsprodukte enthalten zusätzlich ein Biopolymer, welches die antimikrobiellen Eigenschaften forciert und zwar insofern, dass der Effekt auf einer Oberfläche deutlich langanhaltender gewährleistet wird.
  2. Die wasserbasierten HYPOGEN-Desinfektionsprodukte basieren ebenfalls auf einem Biopolymerkomplex mit herausragender Hautverträglichkeit und Zulassung im Lebensmittel- und Futtermittelbereich. Die Formulierungen sind hypoallergen und vollumfänglich für die Schleimhaut verträglich. Somit eignen sich die Formulierungen hervorragend für Allergiker und Kinder und insbesondere auch für eine gesundheitsmehrende Raumdesinfektion.

    In beiden Fällen handelt es sich um einen Nachhaltigkeitsgewinn um den Faktor 5...das bedeutet im Optimalfall 80% Kostenersparnis...

    Feldversuche haben angezeigt, dass alkohol- und wasserbasierte HYPOGEN-Desinfektionsprodukte eine kritische Erregerbelastung erst nach der 5-fa hen Zeit im Vergleich zu herkömmlichen, alkoholischen Formulierungen anzeigen. Neben einer deutlich besseren Verträglichkeit der Produkte können die Desinfektionszyklen gesenkt werden und somit der Desinfektionsaufwand deutlich gesenkt werden - nicht nur bezüglich der Produktkosten - insbesondere auch bezüglich der Men Power.